Stadtportrait

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche von Roland.

Schlagwörter: 

Stadtportrait

  • Roland
    Administrator

    Der Ursprung des Gemeindeverbands liegt in der zur Zeit der französischen Besetzung der rechten Rheinseite erfolgten Einrichtung der Commune de Menden (1807/08), die aus den acht Honschaften Buisdorf, Hangelar, Holzlar, Meindorf, Niedermenden, Niederpleis, Obermenden und Siegburg-Mülldorf gebildet wurde und in der Munizipalität Menden (1809–1813) aufgegangen ist. Nach dem Ende der napoleonischen Epoche erhielt der Gemeindeverband die Bezeichnung Bürgermeisterei Menden. Im Jahr 1927 erfolgte die Umbenennung in Amt Menden (Rheinland). (Mike Bargel, Auszug aus der Publikationsreihe „Beiträge zur Stadtgeschichte“ (Band 56, S. 6)

    Im Jahr 1969 entstand Sankt Augustin im Rahmen der kommunalen Neugliederung aus den zum ehemaligen Amt Menden gehörenden sechs Gemeinden Buisdorf, Hangelar, Meindorf, Menden, Mülldorf und Niederpleis sowie der Siedlung „Sankt Augustin“ (Ort). Hinzu kam noch die Ortschaft Birlinghoven, die bis dahin zur Gemeinde Stieldorf zählte.

    Im Jahr 1977 erhielt Sankt Augustin die Stadtrechte. Ihren Namen verdankt die Stadt den hier niedergelassenen Steyler Missionaren, die im Jahr 1913 das „Kloster Sankt Augustin“ fertigstellten. Der hl. Augustinus ist Schutzpatron der Steyler Missionare und des Klosters.

    Die große Herausforderung bestand darin, die ehemals selbständigen Orte zu einer gemeinsamen Einheit zusammenzuführen. Sankt Augustin verzeichnete in dieser Zeit ein enormes Bevölkerungswachstum und wurde zur schnellst wachsenden Gemeinde der Bundesrepublik. Die Einwohnerzahlen stiegen von 13.000 im Jahr 1950 über 31.500 im Jahr 1969 und 48.500 im Jahr 1980 bis heute auf über 59.000.

    Es wurden neue Wohngebiete ausgewiesen und die dafür notwendige Infrastruktur wie Kindertageseinrichtungen, Schulen, ein neues Rathaus, Straßen, Kanalisation, Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen geschaffen. Der Wandel von den kleinräumigen Strukturen hin zur modernen Kommune vollzog sich ohne jedoch die Identität der Dörfer zu zerstören.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.