Unterstützung für Nachbarschaft und keine speziellen politischen Ziele

Das Nachbarschaftsnetzwerk MeetLobby positioniert sich unabhängig

Das Nachbarschaftsnetzwerk MeetLobby positioniert sich unabhängig: Unterstützung für Nachbarschaft und keine speziellen politischen Ziele

In den sozialen Netzwerken gibt es eine wahrnehmende Reizfläche für vielfältige Diskussionen. Eine jüngst erhaltene negative E-Mail forderte MeetLobby, das Nachbarschaftsnetzwerk aus dem Ruhrgebiet, heraus, sich bei Bekundungen „Gegen Rechts“ aktiv zu beteiligen oder Fragen aufzuwerfen, ob das Netzwerk nicht die Demokratie verteidigen wolle.

Unparteilichkeit als Grundpfeiler in einem sozialen Netzwerk

MeetLobby hat in einer Stellungnahme am 17.02.2024 klar gemacht, dass die Organisation es sich nicht zur Aufgabe gemacht hat, eine politische Meinung als die “Richtige” auszuweisen und zu verbreiten. Passend dazu folgendes Zitat: “Unser Nachbarschaftsnetzwerk unterstützt die Nachbarschaft und keine politischen Ziele. Natürlich sind wir ein Verfechter von Demokratie und der freien Meinungsäußerung.“ Das Nachbarschaftsnetzwerk MeetLobby hat sich mit seinem Geschäftsführer Roland Richert fest dazu entschlossen, jegliche Art von radikalen Tendenzen und Hassreden sofort zu löschen. Mitglieder, die solche Inhalte verbreiten, werden umgehend aus der Gemeinschaft ausgeschlossen. Das gilt für rechtsradikale ebenso wie für jegliche andere extremistische Meinungen.

Unterstützung für die Nachbarschaft, nicht für Parteipolitik

Ergänzend dazu steht MeetLobby dem Versuch von Parteien und deren Mitgliedern gleichgültig gegenüber, das Netzwerk dafür zu instrumentalisieren, bestimmte politische Aussagen als “Recht, Links oder Mitte” zu deklarieren. MeetLobby vertritt die Meinung, dass der aufgeklärte Bürger selbst in der Lage ist, politische Aussagen und Versprechungen richtig einzuordnen. MeetLobby sieht sich selbst als eine Gemeinschaft, die das Prinzip der Zusammenkunft und des Austausches unter Menschen priorisiert. Es ist ein Ort von Freundschaft, Zusammenhalt und Nachbarschaftshilfe, eine Plattform, die die Kernzellen unserer Gesellschaft verbindet und fördert. Parteipolitik gehört nicht zu den beworbenen Elementen dieses Netzwerks. Obgleich MeetLobby die Freiheit der Meinungsäußerung befürwortet, steht firmenseitig unmissverständlich fest, dass das Netzwerk keine Plattform für die Verbreitung von Hass, Radikalismus oder extremistischen Meinungen darstellt. Dies ist eine deutliche Botschaft an alle Mitglieder des Netzwerks, aber auch an die breitere Öffentlichkeit. Angesichts dieser Positionierung ist es nicht überraschend, dass MeetLobby ein gemischtes Publikum anzieht. Dies reicht von Investoren und Medienvertretern über Mitarbeiter bis hin zur breiten Öffentlichkeit, Leser und Mitglieder des Netzwerks.

MeetLobby steht für Zusammenhalt, Gemeinschaft und Networking. Als ein Nachbarschaftsnetzwerk aus dem Ruhrgebiet setzen wir uns für die Verbindung von Menschen und deren Austausch ein. Unser Fokus liegt auf der Förderung von Freundschaft, Zusammenhalt und Nachbarschaftshilfe – unabhängig von politischen Zielen oder Meinungen. Unser Verständnis von Community basiert auf Offenheit, Vielfalt und gegenseitigem Respekt. Dabei ist uns wichtig, dass jedes Mitglied die Möglichkeit hat, sich frei innerhalb der Gesetze und des Respekts zu anderen Mitgliedern zu äußern.

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.