Auf den Spuren der Demokratie: Schülergruppe erarbeitet Mitmach-Rätsel

0 4 Monaten ago
Gefördert durch den ,Innovationsfonds für die Weiterbildung‘ der Landesregierung

Acht Monate hat eine Schülergruppe vom Gymnasium in den Filder Benden intensiv daran gearbeitet und jetzt sind sie fertig: die neuen Mitmach-Rätsel zur aktuellen Dauerausstellung im Alten Landratsamt in Moers. Vom Prinzip her ähneln die Rätsel einem ,Escape Game‘: Nach dem Lösen einer jeden Aufgabe spitzt sich die Geschichte weiter zu. Am Ende geht es jedoch darum, zu reflektieren und eine eigene Antwort auf die Frage zu finden: ‚Wie hätte ich gehandelt?‘ Zwei Erzählstränge konfrontieren die Teilnehmenden mit der Zeit des Nationalsozialismus und lassen sie an fiktiven Schicksalen von Menschen aus Moers teilhaben. „Wer sich durch die Rätsel und Aufgaben durcharbeitet, lernt dabei viel über die Geschehnisse in Moers zu dieser Zeit“, erklärt Beate Schieren-Ohl, Leiterin der vhs Moers – Kamp-Lintfort. „Die beiden Geschichten zeigen, was Demokratie für uns bedeutet, wie wichtig sie ist und was wir für ihren Erhalt tun müssen. Ich finde, aktueller könnte das Thema dieses neuen Angebots gar nicht sein!“

Gefördert durch den ,Innovationsfonds für die Weiterbildung‘ der Landesregierung

Unterstützung bekamen die Schülerinnen und Schüler von der vhs Moers – Kamp-Lintfort, die für die Umsetzung des Projekts Mittel durch den ,Innovationsfonds für die Weiterbildung‘ der Landesregierung erhielt, und vom Museum. Diana Finkele, Leiterin Eigenbetrieb Bildung, vhs-Leiterin Beate Schieren-Ohl, der ehemalige Museums-Volontär Julian Ruloff und Demokrat Ramadani (Fachstelle für Demokratie) stellten die Hintergründe des Projektes nun vor. Präsentiert wurden die zwei neuen Mitmach-Rätsel von den beteiligten Jugendlichen und ihren Lehrerinnen Kerstin Kolbe-Vennemann und Klara Vossebürger. Neben der Unterstützung durch Museum und vhs, lieferte ein externer Dozent von ‚Waldritter e.V.‘ der Schülergruppe Tipps für den Aufbau solcher Geschichten und für die technische Umsetzung. Das Wissen rund um demokratische Prozesse gestern, heute und morgen übten die Schülerinnen und Schüler mit der Fachstelle für Demokratie ein. Ab April können sich Gruppen anmelden und in ein dunkles Kapitel der Moerser Geschichte eintauchen.

Infobox: Jedes Erlebnis ist auf 60 Minuten und auf Gruppen von 3 bis 8 Personen ausgelegt. Das empfohlene Mindestalter beträgt 16 Jahre. Die Kosten belaufen sich auf 85 Euro. Termine können telefonisch bei der vhs unter 0 28 41/201-569 und unter 0 28 41/201-560 sowie beim Grafschafter Museum unter 0 28 41/201-682 00 gebucht werden.

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.