Mitmachparcour zur Prävention sexualisierter Gewalt

0 3 Monaten ago
Foto: Stadt Rheinberg Durch die Ausstellung „Echt Klasse!“ führen die kleinen Besucher*innen immer je 5 Fachkräfte durch den Mitmachparcours. Bei der Eröffnung kamen alle Beteiligten aus der Stadtverwaltung, der Sparkasse am Niederrhein als Sponsor, des Caritasverbandes Moers-Xanten sowie des Kreisverbandes Wesel der Arbeiterwohlfahrt zusammen. Sozialdezernentin Iris Itgenshorst (Mitte) dankte allen für das große Engagement.

Ausstellung eröffnet: Echt Klasse! – Mitmachparcour zur Prävention sexualisierter Gewalt

Wie kann ich deutlich machen, wenn mir eine Berührung unangenehm ist? Was kann ich tun, wenn mein „Nein“ nicht gehört wird? Was mache ich mit einem Geheimnis, dass sich nicht gut anfühlt? Auf diese Fragen sollen Rheinberger Grundschüler*innen der dritten und vierten Klassen durch das Projekt „Echt Klasse!“ Antworten erhalten. Der Fachgruppe „Prävention“ des Netzwerks Kinderschutz der Stadt Rheinberg und hier insbesondere Frau Tina Deipenwisch von der Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt vom Caritasverband Moers-Xanten, ist es gelungen, die Präventionsausstellung „Echt Klasse!“ des Petze Instituts für Gewaltprävention nach Rheinberg zu holen. „Möglich ist diese Aktion dank der Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Rheinberg (Sparkasse am Niederrhein) und der Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt des Kreisverbandes Wesel und des Caritasverbandes Moers-Xanten.“, so Kinderschutz-Netzwerkkoordinatorin Martina Muthweiß bei der Eröffnung der Ausstellung.

An sechs unterschiedlichen Stationen sollen die Schüler*innen in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt und darin befähigt werden, ihre eigenen Grenzen zu erkennen, ihre Gefühle einzuordnen und für diese einzustehen. Zudem sollen die Kinder darin ermutigt werden „Nein“ zu sagen und sich Hilfe zu holen.

Bis zum 03.04.2024 haben die Schüler*innen der Grundschulen aus Rheinberg die Gelegenheit, zusammen mit pädagogischen Fachkräften im Klassenverband den Mitmachparcour im Stadthaus zu durchlaufen. Am Freitag, dem 23.02.2024, ist die Ausstellung zudem von 15 bis 18 Uhr für Kinder aus der ambulanten und stationären Jugendhilfe sowie für Pflegekinder geöffnet. Für alle sonstigen Interessierten ist sie am Samstag, dem 24.02.2024, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr zugänglich. Auch Eltern/Begleitpersonen haben die Möglichkeit, sich im Rahmen der Ausstellung über Möglichkeiten der Prävention von sexualisierter Gewalt zu informieren.

Sozialdezernentin Iris Itgenshorst freut sich sehr darüber, dass die Präventionsausstellung nach Rheinberg geholt werden konnte und dankte bei der Eröffnung den vielen Akteur*innen für ihr Engagement: „Kein Kind kann sich alleine schützen. Aber wir können es den Täter*innen schwerer machen, indem wir aufklären und dafür sorgen, dass die Gegenwehr der Opfer durch Sensibilität in diesem Bereich und ein gestärktes Selbstbewusstsein früher und lauter stattfindet.“

Untergebracht ist die Ausstellung „Echt Klasse!“ im Raum 249 des Stadthauses (Kirchplatz 10, 47495 Rheinberg, 2. OG). Für Fragen steht Frau Martina Muthweiß, Netzwerkkoordinatorin Kinderschutz des Jugendamtes, gerne zur Verfügung unter der Rufnummer 02843 171-234 oder per eMail an martina.muthweiss@rheinberg.de.

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.