Der 56. Hagener Weihnachtsmarkt lädt ab dem 23. November in die Innenstadt ein

0 7 Monaten ago

Besinnlichkeit, Freude und Familiensinn – das verspricht der 56. Hagener Weihnachtsmarkt, der ab Donnerstag, 23. November, in der Innenstadt seine Pforten öffnet.

Die offizielle Eröffnungsfeier mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz findet am Freitag, 24. November, um 17 Uhr in der Konzertmuschel im Volkspark statt. Bis Samstag, 30. Dezember, bleibt der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt geöffnet. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, montags bis donnerstags von 11 bis 20.30 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr sowie sonntags von 12 bis 20.30 Uhr den Markt zu besuchen. Bei entsprechender Nachfrage bleiben die Ausschänke und Imbisse an den Wochenenden sogar bis 22 Uhr geöffnet. Am Totensonntag, 26. November, und an den drei Weihnachtsfeiertagen, von Sonntag, 24. Dezember, bis Dienstag, 26. Dezember, bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen.

Ressourcenschonender und nachhaltiger Weihnachtsmarkt

Bereits zum vierten Mal präsentiert sich der Hagener Weihnachtsmarkt bewusst klima- und umweltfreundlich. Für den Marktbetrieb wird ausschließlich grüner Strom genutzt, der vom heimischen Energieunternehmen MARK-E zur Verfügung gestellt wird. Außerdem verzichten die Imbisse und Ausschänke vollständig auf Plastikgeschirr und verwenden stattdessen umweltfreundliche Alternativen. Auch die Weihnachtsbeleuchtung passt sich dem Gebot des sparsamen Ressourceneinsatzes an und beschränkt sich täglich auf den Zeitraum von 16 bis 22 Uhr.

Außerdem wird der Hagener Weihnachtsmarkt ein starkes Stück der „Fairen Metropole Ruhr“: Erstmals gibt es an mehreren Ständen fair gehandelte Hagener Produkte wie Kaffee oder Schokolade.

Sicherheit auf dem Weihnachtsmarkt

Bereits in den vergangenen Jahren gab es ein neues Sicherheitskonzept. An verschiedenen markanten Einfahrstellen haben die Schaustellerinnen und Schausteller Wassertanks aufgebaut und als Geschenkpakete verkleidet. Dieses Konzept hat sich laut dem städtischen Ordnungsamt bewährt. Auch in diesem Jahr wurde das aktuelle Sicherheitskonzept mit der Ordnungsbehörde, der Feuerwehr und der Polizei abgestimmt. In der Rathausstraße ersetzt wieder ein mobiler Toilettenwagen eine Sperre, um für die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes gleichzeitig in unmittelbarer Nähe zur Westfalenschänke ein zusätzliches Angebot zu schaffen.

Ermäßigung mit dem Bummelpass

Seit 42 Jahren gibt es inzwischen den Bummelpass auf dem Hagener Weihnachtsmarkt. Für 15 Euro ist die familiengerechte Zusammenstellung von unterschiedlichen Gutscheinen, die an verschiedenen Fahrgeschäften und Verkaufsständen eingelöst werden können, erhältlich. Der Wert des Bummelpasses liegt bei 30 Euro. Außerdem nimmt jeder Bummelpass an der großen traditionellen Weihnachtsmarkt-Tombola teil. Die Auslosung findet in diesem Jahr am Mittwoch, 27. Dezember, um 17 Uhr auf der weihnachtlich dekorierten Bühne im Volkspark statt.

Erhältlich ist der Bummelpass im M12, Mittelstraße 12, zu den Öffnungszeiten montags bis donnerstags jeweils von 10 bis 18 Uhr sowie freitags und samstags von 10 bis 14 Uhr. Auf dem Weihnachtsmarkt sind die Pässe bei Wagners Kinderkarussell auf dem Adolf-Nassau-Platz, beim Kinderkarussell Alexius in der Hohenzollernstraße und beim Crazy Nikolaus im Volkspark käuflich zu erwerben.

Buntes Weihnachtsmarktprogramm

Die feierliche Eröffnung durch Oberbürgermeister Erik O. Schulz wird auf nordisch frische Art und Weise von der Band „mahoin“ mit Shantymusik direkt von der Waterkant begleitet.

Mit 68 Ständen und Fahrgeschäften sind die Standplätze auf dem Weihnachtsmarkt zwischen dem Friedrich-Ebert-Platz und dem Adolf-Nassau-Platz wie im Vorjahr sehr gut belegt. Bei einer bundesweit stetig abnehmenden Zahl von Schaustellerbetrieben und Markthändlern ist das keine Selbstverständlichkeit. Das bunte Angebot, welches unter der Leitung von Veranstalter Dirk Wagner entstand, rückt erneut das Markenzeichen des Hagener Weihnachtsmarktes in den Vordergrund: Die Familienfreundlichkeit.

Auch in diesem Jahr darf das Wahrzeichen des Hagener Weihnachtsmarktes, das große Riesenrad auf dem Friedrich-Ebert-Platz, natürlich nicht fehlen. Und auch die zwölf Meter hohe und 35 Meter lange Weihnachtsrutsche garantiert Spaß für Groß und Klein.

Eine weitere besondere Attraktion wartet in der Fußgängerzone auf Höhe der Buchhandlung Thalia, Elberfelder Straße 31, auf die Besucherinnen und Besucher: Von Donnerstag, 23. November, bis Donnerstag, 21. Dezember, wird dort eine 300 Quadratmeter große Kunsteisbahn aufgebaut. Die Schlittschuhbahn der Firma GLICE aus der Schweiz ist eine der modernsten Bahnen, die es derzeit in Europa gibt. Sie kommt ohne Wasser und Strom aus und wird auf Kunststoffplatten aufgebaut. Durch die geringen Energiekosten passt sie hervorragend in das Umweltkonzept des Weihnachtsmarktes. Damit sie auch bei schlechtem Wetter genutzt werden kann, bekommt die Kunsteisbahn auch ein Dach. Sie ist im Vormittagsbereich den Hagener Schulen vorbehalten und öffnet für die Besucherinnen und Besucher montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr, samstags von 12 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 19.30 Uhr. Die Eintrittspreise für 90 Minuten betragen für Menschen ab 13 Jahren 5 Euro und für Kinder von drei bis zwölf Jahren 4 Euro. Außerdem gibt es Familientickets und 10er-Karten zu vergünstigten Preisen. Schlittschuhe können für 5 Euro pro Person ausgeliehen werden. Dieses tolle und bisher einzigartige Event wäre ohne die großzügige Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Förderer nicht möglich gewesen.

Buntes Weihnachtsprogramm in der Konzertmuschel

Insgesamt finden in der Konzertmuschel wie im Vorjahr 51 Auftritte statt. Das auf 25 Veranstaltungstage verteilte Programm hält zahlreiche altbekannte und -beliebte Auftritte sowie einige Premieren bereit.

Am Freitag, 1. Dezember, verzaubert um 19 Uhr ein Weihnachtsfeuerwerk die Besucherinnen und Besucher im Volkspark mit magischen Momenten. Am Mittwoch, 6. Dezember, besucht um 17 Uhr der Nikolaus den Hagener Weihnachtsmarkt. Zum Schlagertag am Donnerstag, 7. Dezember, kommen ab 16 Uhr bekannte Interpretinnen und Interpreten wie Norman Langen in die weihnachtlich dekorierte Konzertmuschel im Volkspark.

Gleich zwei Höhepunkte erwarten die Gäste am Samstag, 9. Dezember. Um 14 Uhr sind alle aufgerufen, sich für die „Aktion Lichtblicke“ zu engagieren. Die Stadtbäckerei Kamp stellt einen Riesenstutenkerl zur Verfügung, der mit tatkräftiger Unterstützung durch Oberbürgermeister Erik O. Schulz in kleine Stücke aufgeteilt und gegen Spenden ausgegeben wird. Ab 15 Uhr stimmen gleich fünf Chöre aus Hagen und der Umgebung die Besucherinnen und Besucher des Hagener Weihnachtsmarktes musikalisch auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Das breitgefächerte Repertoire findet in dieser Form – in Kooperation mit dem Chorverband Hagen-Ennepe-Ruhr e.V. – zum ersten Mal statt. Im Einzelnen treten folgende Chöre auf:

15 Uhr: Gemischter Chor MGV 1864 Wengern e.V.

Den Auftakt bildet der 1864 gegründete Verein „MGV 1864 Wengern e.V.“, der seit Jahren die Chorszene des südlichen Ruhrgebiets unter der Leitung von Eliška Köhler mit modernen Liedern, Songs aus Musicals und Opern sowie Schlagern und Ohrwürmern bereichert.

15.30 Uhr: Grooving Voices

Ein gemischter Chor, der stimmgewaltig neben Gospel und afrikanischen Songs auch moderne, oft rockige Ohrwürmer, präsentiert, während Chorleiter Jürgen Merkel am Piano den Ton angibt.

16.30 Uhr: Vocalissimo Hagen

Was aus Freundschaft, Spaß und Leidenschaft für die Musik im Jahr 2021 begann, wurde zu einem abwechslungsreichen Programm aus Pop, Volksliedern, sakraler Musik und Folksongs unter der Leitung des Mitsängers M. Oel und frei nach dem Motto „Wir gehen ins Ohr“.

17.30 Uhr: Belcantos-Chor Schwelm

Wer wissen möchte, wie das Fest der Liebe rund um den Globus gefeiert wird und der Spaß des gemischten Chores am „Schöngesang“ musikalisch klingt, sollte den Auftritt des gemischten Chores unter der musikalischen Leitung von Niklas Treute auf keinen Fall verpassen.

19 Uhr: Just more choir

Insgesamt 30 Frauen aller Altersgruppen freuen sich darauf, dem Publikum auf dem Hagener Weihnachtsmarkt ihr vielfältiges musikalisches Repertoire aus Gospel, Rock, Pop, Musical, Blues und weltlicher Kirchenmusik unter der Leitung von Elisabeth Ludwig zu präsentieren. Feliz Navidad!

Außerdem bringt am Freitag, 22. Dezember, ab 16 Uhr das Trio „Italia“ die schönsten Melodien aus Italien auf den Weihnachtsmarkt.

Auch für die Unterhaltung der jüngsten Besucherinnen und Besucher ist gesorgt: Am Mittwoch, 29. November, und am Mittwoch, 13. Dezember, bringt Clown Bubu um 16 Uhr die kleinen Gäste zum Lachen. Am Mittwoch, 20. Dezember, verzaubert Clownzauberer Liar sie.

Kultopia lädt zu weihnachtlichen Überraschungen für Kinder ein

Auch in diesem Jahr bietet das Kultopia, der Treffpunkt für junge Menschen in der Hagener Innenstadt, an den drei ersten Sonntagen im Dezember bei kostenlosem Eintritt ein buntes vorweihnachtliches Programm an. Marco Zeh und sein Team haben erneut ein gleichsam abwechslungsreiches wie unterhaltsames Paket zusammengestellt.

Am Sonntag, 3. Dezember, um 15 Uhr steht die Weihnachtsgans Auguste, ein Figurentheater für Menschen ab fünf Jahren nach dem Klassiker von Friedrich Wolf, im Mittelpunkt.

Am Sonntag, 10. Dezember, ab 15 Uhr liest Michael Wrobel die spannende und mitreißende Dustertal-Geschichte „Torca, Winny und die Diebe des Lichtes“ vor. Das Lese-Hörspektakel lädt Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene mit tollen Licht- und Soundeffekten zum Mitmachen ein.

Am Sonntag, 17. Dezember, wartet die bekannte Berliner Kinderliedermacherin und Vorkämpferin für Diversität Suli Pluschban mit Poesie und Liedern auf Menschen ab fünf Jahren.

Weitere Angebote zur Weihnachtszeit

Unter Federführung der City-Gemeinschaft hat sich auch der innerstädtische Einzelhandel in Hagen wieder einige Überraschungen für die Besucherinnen und Besucher ausgedacht. Die bunte und originelle Innenstadt-Beleuchtung, die durch die Unterstützung der Schaustellerinnen und Schausteller ermöglicht wurde, sorgt für eine gemütliche Weihnachtsatmosphäre in der Innenstadt. Am Sonntag, 10. Dezember, dem zweiten Advent, lädt die City-Gemeinschaft Hagen zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ein.

Auch in diesem Jahr gibt es auf zahlreichen Weihnachts- und Adventsmärkten in den Hagener Stadtteilen wieder viele schöne Dinge zum Erleben, Genießen oder Mitnehmen. Der romantische Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum, die Weihnachtsmärkte im Schloss Hohenlimburg, in Dahl, Boele und dem Wasserschloss Werdringen, das Adventsfest in Haspe, der Hohenlimburger Lichtermarkt und das Adventsglühen auf dem Möllerhof setzen hier ganz unterschiedlich Akzente, aber alle sind stimmungsvoll und bringen weihnachtliches Leuchten in die Hagener Stadtteile.

Alles Wissenswerte rund um die Weihnachtsmärkte und die begleitenden Aktivitäten zur Weihnachtszeit finden Interessierte in der Weihnachtsbroschüre der Stadt Hagen oder im Internet auf der Seite www.weihnachtsmarkt.hagen.de. Die Broschüre ist in der Touristeninformation M12, Mittelstraße 12, in den städtischen Bürgerämtern und auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt ausgelegt. Auch die Schaustellerinnen und Schausteller bieten ein eigenes Weihnachtsmarktportal im Internet auf der Seite www.hagenerweihnachtsmarkt.de an.

Schreibe einen Kommentar

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.