Uniklinik der Knappschaft Kliniken weist Weg Richtung Zukunft

0 4 Monaten ago
Neuer hauptamtlicher medizinischer Vorstand der Universitätsklinik Prof. Dr. Holger Holthusen (Foto: Knappschaft Kliniken GmbH).

Prof. Dr. Holger Holthusen wird neuer hauptamtlicher medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum. Er löst zum 1. April 2024 die derzeitige ärztliche Direktorin Prof. Dr. Kirsten Schmieder ab.

Dem Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum kommt als erfolgreiche Uniklinik im Bereich Forschung, Lehre und Krankenversorgung im Verbund der Knappschaft Kliniken eine besondere Bedeutung zu. Durch verbesserte Medizin mittels Teleradiologie, Sportmedizin auf höchstem Niveau und bahnbrechende Forschung verfügt es bereits heute über eine hohe Innovationskraft und eine Bedeutung weit über die Grenzen des Ruhrgebietes hinaus. In einem Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI), Medizininformatik und Datenwissenschaften entwickelt die Uniklinik bereits clevere Algorithmen, um medizinische Verläufe verlässlich vorhersag en zu können. Doch der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums weiß, dass die Anforderungen an das Gesundheitswesen in Deutschland stetig steigen. Daher möchte er die Uniklinik weiter stärken, um sich nachhaltig zu positionieren und die Patientenversorgung von morgen aktiv zu gestalten.

Zielsicherer Fortschritt durch hauptamtlichen medizinischen Vorstand 

Zum 1. April 2024 hat der Aufsichtsrat der Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum GmbH daher Prof. Dr. Holger Holthusen als hauptamtlichen medizinischen Vorstand der Uniklinik berufen. Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer (CEO) der Knappschaft Kliniken GmbH und Aufsichtsratsvorsitzender der Universitätsklinik: „Als Geschäftsführer für den Bereich Medizin der Knappschaft Kliniken GmbH ist Prof. Dr. Holger Holthusen erfahren und hat seine Expertise in den vergangenen Jahren bewiesen. Noch dazu ist er bestens vernetzt, was ihn hervorragend auf dieses verantwortliche Amt vorbereitet.“ 

Holthusen studierte Medizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ist seit 1997 Facharzt für Anästhesie. 2004 wurde er Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Operative Intensivmedizin an der Paracelsus-Klinik Marl, die heute zum Klinikum Vest als Teil der Knappschaft Kliniken gehört. Im Klinikum Vest war er seit 2014 hauptamtlicher ärztlicher Direktor. Seit 2019 ist Holger Holthusen in der Knappschaft Kliniken GmbH tätig, zunächst als medizinischer Direktor und seit 2022 als medizinischer Geschäftsführer. Holthusen ist Vorsitzender des Medizinischen Beirates der Knappschaft Kliniken, außerdem seit 2008 Mitglied der Gutachterkommission für ärztliche Haftpflichtfragen bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe. 

Einige zentrale Tätigkeiten seiner vorangegangenen Position als medizinischer Geschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH wird Holthusen bis zur Nachbesetzung der Stelle beibehalten. „Wir freuen uns, ihn für die neue Position gewonnen zu haben. Er bringt umfassendes Know-how mit, um insbesondere die medizinstrategische Ausrichtung inklusive ambulanter Verzahnung  weiterzuentwickeln“, unterstreicht Andreas Schlüter seine Freude über die exzellente Besetzung der Position. 

Stärkung der Bereiche visionäre Forschung und Lehre 

Zuvor wurde die Position der ärztlichen Direktion von Prof. Dr. Kirsten Schmieder bekleidet, die das Amt zusätzlich zu ihrer Position als Direktorin der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum innehatte. Sie verlässt das Unternehmen Ende März in Richtung Universitätsklinikum Düsseldorf. Für ihren engagierten Einsatz bedankt sich Andreas Schlüter im Namen des gesamten Aufsichtsrates. 

Da Prof. Dr. Holger Holthusen die Stellung künftig hauptamtlich bekleidet, stehen ihm entsprechende zeitliche Ressourcen zur Verfügung, um sich hundertprozentig um die Belange der Universitätsklinik zu kümmern: „Auf die neue Position als medizinischer Vorstand bin ich sehr gespannt. Wir werden das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum voranbringen und uns den Anforderungen der neuen Krankenhausplanung stellen“, so Holthusen. „Dazu gehört es, unsere Exzellenzzentren auszubauen, geeignete ambulante Strukturen zu festigen und Kooperationen im Verbund der Knappschaft Kliniken voranzutreiben. Darüber hinaus ist mein Ziel, die Bindung zur Ruhr-Universität zu intensivieren.“ 

Auch Marco Kempka, Geschäftsführer des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum, blickt angesichts der Neubesetzung positiv in die Zukunft: „Mit Prof. Holthusen ermöglichen wir einen nahtlosen Übergang in der Besetzung der Position. Wir werden die Bereiche Zentralapotheke und Zentrallabor, die bereits heute an unsere Universitätsklinik angeschlossen sind, ausbauen sowie Patientinnen und Patienten durch überregionale Vernetzungen eine schnelle, zielgerichtete Behandlung ermöglichen. Unsere Intention: uns im und durch den Verbund der Knappschaft Kliniken zukunftssicher aufzustellen und noch fortschrittlicher zu entwickeln.“ Die Knappschaft Kliniken kräftigen damit ihre bereits heute herausragende Bedeutung im Gesundheitswesen im Verbund der zwölf Standorte, Spitzenleistungen einem breiten Publikum anzubieten. „Von der Stärkung der Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum profitieren somit die Patientinnen und Patienten aller Ruhrgebietsstandorte“, so Andreas Schlüter.

Die Knappschaft Kliniken GmbH steuert die sieben Krankenhausverbünde, an denen die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS) zu mindestens 50 Prozent beteiligt ist. Im Verbund aller Knappschaftskliniken werden jährlich rund 800.000 Patientinnen und Patienten versorgt. Dadurch entsteht ein Jahresumsatz von 1,3 Milliarde Euro.

Als Tochtergesellschaft der DRV KBS ist die Knappschaft Kliniken GmbH Teil eines einzigartigen Verbundsystems. Zu diesem gehören neben der Minijob-Zentrale auch die Rentenversicherung, die Renten-Zusatzversicherung, die Kranken- und Pflegeversicherung KNAPPSCHAFT, die Seemannskasse und ein eigenes medizinisches Kompetenznetz.

https://www.knappschaft-kliniken.de

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.