Angebot des „Offenen Tisches“ wird fortgeführt

0 2 Monaten ago
Für Bottrop an einem Tisch Bildrechte: Stadt Bottrop

Spenden und helfende Hände gesucht

Seit dem vergangenen Mai gibt es im Pfarrsaal von Herz Jesu den „Offenen Tisch“, ein Angebot bei dem Menschen ein warmes Essen bekommen. Die Stadt Bottrop konnte dies mithilfe von Mitteln aus dem Stärkungspakt realisieren. Seit Januar noch bis Ende März bietet – wie schon seit vielen Jahren – die Evangelische Sozialberatung ESB mit ihrem Restaurant „Kolüsch“ die Essensausgabe an. Kolüsch ist dafür vom Barbaraheim in den Standort am Rand der Innenstadt gezogen.

Auf Initiative von Sozialdezernentin Karen Alexius-Eifert, Sozialamtsleiter Sascha Borowiak und Matthias Buschfeld, dem Vorsitzenden des Sozialausschusses gibt es nun konkrete Planungen wie das Angebot fortgeführt werden kann. Bei einem entsprechenden Treffen im Rathaus waren auch das Deutsche Rote Kreuz, Stadtdechant Dr. Jürgen Cleve, ein Vertreter der Bottroper Tafel, die ESB, die Diakonie, die Awo, Ehrenamtler und der „Wunschzauberer“ dabei.

Letzerer–vertreten durch Jessica Helmke – wird auch die Spendensammlung organisieren. Der Wunschzauberer und der Verein „AmBOTioniert“ werden zusammen den „Offenen Tisch“ finanziell unterstützen. Zunächst soll es während der Frühlings- und Sommermonate zweimal in der Woche Kaffee und Gebäck geben.

Los geht es mit dem „Offenen Tisch“ ab dem 2. April, jeweils dienstags und donnerstags zwischen 12 und 14 Uhr. Somit kann der Begegnungsort weiter geöffnet werden. „Es liegt uns sehr am Herzen, dass der Treffpunkt bestehen bleiben kann“, betont Sozialdezernentin Karen Alexius-Eifert, „es geht hier um die Gemeinschaft und um soziale Teilhabe. Das wollen wir stärken“. Derzeit nehmen etwa 120 Menschen jeden Mittag das Angebot wahr.

Außerdem weist das Sozialamt noch einmal auf das umfangreiche Beratungsangebot für Menschen in schwierigen Lebenssituationen hin: Beratung durch das Jobcenter, Senioren- und Pflegeberatung, Beratung bei Wohnungs- und Obdachlosigkeit.

Mittelfristig ist geplant, durch die Gründung eines Vereins und Spendeneinnahmen, vor allem im Herbst und Winter wieder eine warme Mahlzeit anbieten zu können.

Spenden können unter dem Stichwort „Offener Tisch“ auf folgendes Konto eingezahlt werden: Wunschzauberer e.V. Vereinte Volksbank. e.G. IBAN: DE06 4246 1435 0543 4318 00

Wer sich engagieren möchte, kann sich melden bei:

Matthias.Zimmermann@bottrop.de Telefon: 02041 / 70-4511

Sarah.Risse@bottrop.de Telefon: +49 2041 70 – 4553

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.