Förderprogramm ermöglicht Eröffnung des „Café Kornspeicher“

0 2 Monaten ago

In der Hauptstraße 1 wird am 6. April das Café Kornspeicher mit neuen Inhaberinnen und Inhabern öffnen. Möglich wurde dies durch das Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Ortszentren“ des Landes Nordrhein-Westfalen. „Durch die Förderung können wir das leerstehende Ladenlokal in zentraler Lage wieder neu beleben“, freut sich Katharina Biermann, Leiterin des Amtes für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus über die baldige Neueröffnung. „Wir sind dankbar, dass der Vermieter der Immobilie die Altmiete um 30 Prozent reduziert hat, was eine Voraussetzung für das Förderprogramm ist.“

Das Café Kornspeicher wird montags sowie mittwochs bis sonntags, jeweils von 9:30 bis 17 Uhr, geöffnet sein. Auf der Karte werden Sandwiches, Bagels, Bowls sowie Milchreis und Waffeln stehen. Zudem soll es Kaffee, Tee und verschiedene Schorlen geben. „Wir werden auch vegane und vegetarische Gerichte anbieten, achten auf Bioqualität und möchten weitestgehend lokal einkaufen“, so Jasmin Kumanan, die gemeinsam mit Samuel Kumanan und Yusuf Tekce das Café betreiben wird. „Das Gebäude hatten wir schon längere Zeit im Auge und freuen uns sehr, dass wir jetzt bald eröffnen können.“ Die Förderung sei eine tolle Starthilfe. „Sie hat uns Mut gemacht. Dadurch werden die Risiken des ersten Jahres abgemildert“, so Tekce.

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster begrüßte die neuen Mieterinnen und Mieter und freute sich über die tolle Bereicherung in der Innenstadt: „Ihr Café wird eine Lücke schließen. Insbesondere junge Menschen werden sich sicherlich angesprochen fühlen durch das neue Angebot.“

Im November 2023 hat die Stadt Herdecke Fördermittel in Höhe von 37.044 Euro erhalten, um leerstehende Ladenlokale für Gastronomie und Einzelhandel in der Herdecker Innenstadt zu einer reduzierten Miete von bis zu zwei Jahren anzubieten. Bei der Immobilie in der Hauptstraße 1 handelt es sich nun um die erste Unterzeichnung im Rahmen des Landesprogrammes. „Die Stadt hat hierfür einen Hauptmietvertrag mit dem Eigentümer sowie einen Untermietvertrag mit den Inhaberinnen und Inhabern des Cafés abgeschlossen“, erklärt die Amtsleiterin.  Aufgrund der Größe des Kornspeichers wurde sich zunächst auf eine einjährige Mietdauer mit einer Option zur Verlängerung des Vertrages geeinigt. „Das wird möglich sein, wenn im März 2025 noch ausreichend Fördermittel zur Verfügung stehen“, erläutert Biermann. „Wir hoffen natürlich noch auf weitere Interessierte, die von dem Förderprogramm profitieren können.“

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.