Das Deichdorfmuseum Bislich: Eine Perle am Niederrhein

0 2 Monaten ago

Im Rahmen ihrer Städtetripps besuchten Roland und seine Ehefrau Kornelia Richert von MeetLobby die Sonderausstellung im Deichdorfmuseum Bislich

Unser Ausflug in das Deichdorfmuseum Bislich bot eine einzigartige Möglichkeit, mehr über die historische und naturbelassene Seite unseres schönen Niederrheins zu erfahren.

Ein Stück Niederrheinischer Geschichte wurde wiederbelebt, als das Deichdorfmuseum Bislich zur Sonderausstellung des historischen Postdeichs in Bislich öffnete. Unterstützt von der biologischen Station im Kreis Wesel, war die Ausstellung ein Erlebnis voller Geschichte und Erinnerungen an längst vergangene Zeiten.

Historische Kostbarkeiten und Naturerlebnisse im Deichdorfmuseum Bislich

Roland Richert war eingeladen worden, die Eröffnung der Sonderausstellung zum Postdeich in Bislich zu erleben. Der Postdeich hat eine bemerkenswerte Geschichte. Er war jahrhundertelang der Pfad des Postreiters und die Route, die sowohl Segel- als auch Dampfschiffe befolgten. Eindrucksvollerweise hat der Deich nie versagt, ungeachtet der vielen Hochwasser, die er standhaft trotzte. Der Besuch war auch eine Chance, das Deichdorfmuseum Bislich genauer kennenzulernen. Unter der Leitung von Barbara Rinn-Kupka hat es sich zu einer wahren Perle am Niederrhein entwickelt. Neben seiner Funktion als Museum ist das Gebiet auch ein Naturschutzgebiet und steht für die Geschichte der Region – es beherbergt einen der ältesten Deiche der Region.

Ein Event für Museums- und Geschichtsfreunde

Die Sonderausstellung selbst war sorgfältig organisiert und zog viele Freunde und Unterstützer des Museums an. Unter ihr war auch Roland Richert, der Gründer von MeetLobby, und der freudig teilnahm. Er drückte seine Bewunderung für die sorgfältige Arbeit aus, die in die Sammlung und Präsentation dieser historischen Artefakte gesteckt wurde. Für alle, die einen Besuch in Erwägung ziehen, bietet die Ausstellung weit mehr als nur einen Einblick in die Geschichte. Es ist ein Blick auf einen relativ kurzen Abschnitt der Landschaft, der jedoch von vielen als einer der Orte eingestuft wird, die man am Niederrhein gesehen haben sollte. Dieser Ort erweckt die Empfindung, in eine andere Epoche versetzt zu werden – zu einer Zeit des erbarmungslosen Widerstands gegen Naturgewalten und des beharrlichen Postreiterdienstes. Diese Aspekte sprechen sowohl Geschichtsliebhaber, Naturliebhaber sowie auch Einwohner und Besucher des Niederrheins an und bieten eine faszinierende Attraktion für die breite Öffentlichkeit und die Medien.

Sonderausstellung im Deichdorfmuseum Bislich

Dorfstraße 24, 46487 Wesel-Bislich

Tel: 02859-1519

 Laufzeit 7. April bis 29. September 2024

Geöffnet samstags und sonntags sowie an ausgewählten Feiertagen 14.00-17.00 Uhr und auf

Voranfrage. Eintritt gegen Spende.

Mailkontakt unter: museum@bislich.de

Internet: www.deichdorfmuseum.de & bei Facebook unter Deichdorfmuseum Bislich

Impressionen für Interessierte

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.