Jetzt qualifizieren für die Kindertagespflege

0 2 Monaten ago

Der nächste Qualifizierungskurs für Tagesmütter und -väter startet Ende Mai. Noch sind einige Plätze frei. Wer Interesse an einer solchen Tätigkeit hat, erhält umfassende Beratung im Emmericher Rathaus.

In ihrem vielfältigen Betreuungsangebot für junge Familien setzt die Stadt Emmerich am Rhein – neben Kindertageseinrichtungen – auch auf Kindertagespflegepersonen. Familien mit Kindern unter drei Jahren wissen vor allem die familienähnliche Betreuung in einer kleinen Gruppe durch eine einzige Bezugsperson sowie die Flexibilität und individuelle Gestaltung der Betreuungszeiten in der Kindertagespflege zu schätzen.
„Kindertagespflegeperson unterstützen die Jüngsten in ihrer Entwicklung und begleiten in einer ganz besonderen Phase ihres Lebens. Gleichzeitig unterstützen Sie Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Tagesmütter und –väter sind somit ein wichtiger Baustein im Betreuungsangebot unserer Stadt. Darum hoffen wir auf möglichst viele Interessierte für diese besondere Aufgabe“, so Claudia Lindlahr, Leiterin des Fachbereiches Jugend, Schule und Sport im Emmericher Rathaus.

Tagespflegepersonen sind in der Regel auf selbstständiger Basis tätig und gestalten Ihren beruflichen Alltag selbst. Um diese verantwortungsvolle Tätigkeit auszuüben, ist eine entsprechende Qualifizierung besonders wichtig. Schon im Mai 2024 startet der nächste Qualifizierungskurs in Wesel und Anfang September 2024 in Kleve/Geldern. Die umfassende Ausbildung mit einem Umfang von 300 Unterrichtseinheiten nach dem Qualitätshandbuch Kindertagespflege (QHB) entspricht den neuesten Anforderungen. Nach bestandener Abschlussprüfung wird das Zertifikat „Qualifizierte Kindertagespflegeperson“ des Bundesverbandes für Kindertagespflege erworben.

Die Kursgebühr wird größtenteils von der Stadt Emmerich am Rhein erstattet, wenn der Kurs abgeschlossen wird. Fragen rund um eine Tätigkeit als Kindertagespflegeperson beantwortet Magdalena Becker von der Fachberatung Kindertagespflege des Fachbereichs Jugend, Schule und Sport unter der Rufnummer 0 28 22 / 75-14 41 oder per E-Mail an magdalena.becker@stadt-emmerich.de.

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.