Tag der Städtebauförderung: Fördern wir starke Quartiere

0 2 Monaten ago
Der Tag der Städtebauförderung: Eine gemeinsame Initiative wichtiger Akteure

Am 4. Mai 2024 öffnen Städte und Gemeinden deutschlandweit ihre Türen, um Einblicke in ihre städtischen Entwicklungsprojekte, ihre Planungen und die Errungenschaften der Städtebauförderung aus den vergangenen Jahren zu geben. Eine einmalige Gelegenheit für Bürger, an der Gestaltung ihres direkten Lebensraums aktiv teilzunehmen.

Ein Tag, um Städtebauförderung zu feiern

Getragen von einer kooperativen Initiative verschiedener staatlicher Ebenen, darunter der Bund, die Länder, der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund, zielt der Tag der Städtebauförderung darauf ab, die wichtige und oft unsichtbare Arbeit der städtischen Entwicklung ins Rampenlicht zu rücken. Die Städtebauförderung ist ein zentrales Instrument zur ganzheitlichen, sozial gerechten, ökologischen und funktionalen Stadtentwicklung. Irgendwie sollen Quartiere nicht nur bewohnbar, sondern lebenswert sein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Ideenaustausch. Wie können wir ein starkes Gemeinschaftsgefühl innerhalb unserer Quartiere und Städte schaffen? Wie kann das Lebensumfeld für die Bewohner attraktiver gestaltet werden? “Es geht uns darum, den Dialog in den Städten und Gemeinden zu fördern und die Bürger aktiv an den Paradigmen unserer Urbanität teilhaben zu lassen”, so der CEO von MeetLobby, Roland Richert.

MeetLobby unterstützt kommunale Bemühungen

MeetLobby ist eine digitale Plattform, die das Ziel verfolgt, Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen. Als Nachbarschaftsnetzwerk fördert MeetLobby das Gemeinschaftsgefühl und unterstützt die Bürger dabei, sich unkompliziert Hilfe zu holen, wann immer sie diese benötigen. Gerade in urbanen Umgebungen, wo anonyme Wohnblöcke oft das Bild prägen, stellt MeetLobby sicher, dass kein Nachbar allein gelassen wird. Roland Richert, der Gründer von MeetLobby, sieht in seiner Plattform auch ein Werkzeug zur Förderung der städtebaulichen Entwicklung. “Unsere Mission ist nicht nur die Unterstützung im Alltag, sondern auch die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls in den Quartieren und Städten. Wir glauben, dass der Tag der Städtebauförderung eine ausgezeichnete Gelegenheit ist, das Bewusstsein für die Wertigkeit unseres Lebensumfeldes zu schärfen und die Menschen zur aktiven Mitgestaltung ihrer Heimat zu ermutigen.” MeetLobby möchte durch aktive Unterstützung der Initiative die Bürger ermutigen, an den Feierlichkeiten teilzunehmen und ihre direkte Umgebung mit neuen Augen zu sehen. Durch das Bewusstwerden und die aktive Partizipation an städtebaulichen Entwicklungen, kann jedermann sich als Teil des Ganzen fühlen und dazu beitragen, seine Umgebung besser und lebenswerter zu machen.

MeetLobby ist eine digitale Plattform, die als Nachbarschaftsnetzwerk ins Leben gerufen wurde. Gründer und CEO Roland Richert schuf MeetLobby mit der Vision, Einzelpersonen in ihrem täglichen Leben Unterstützung zu bieten und dabei eine Gemeinschaft zu fördern, in der jeder unkompliziert Hilfe finden kann. Durch die Schaffung von Verbindungen und Netzwerken in der unmittelbaren Nachbarschaft trägt MeetLobby dazu bei, lokale Gemeinschaften zu stärken und das Leben aller zu verbessern.

Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.