Förderung der Stadtteile im Mittelpunkt

0 3 Monaten ago
Die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher trafen sich mit Bürgermeister Wolfgang Fischer, den Fachbereichsleitern und deren Stellvertretern sowie dem Wirtschafts-förderer Olaf Karte im Rathaus zur Dienstbesprechung. Foto: Stadt Olsberg

Die Förderung der Stadtteile stand im Mittelpunkt der Dienstbesprechung der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher aus dem gesamten Olsberger Stadtgebiet. Vorgestellt wurde zunächst Olaf Karte, Wirtschaftsförderer der Stadt Olsberg, der sich auch um die Belange der Wirtschaftsbetriebe in den Stadtteilen kümmert. Er erläuterte, dass er neben Service für Unternehmen zum Beispiel auch Netzwerkarbeit macht und als Ansprechpartner für Existenzgründer zur Verfügung steht.

Ein wichtiges Thema waren Förderprogramme für kleine und größere Projekte in den Stadtteilen. Anträge können zum Beispiel für ein Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen gestellt werden, mit dem die Entwicklung von Orten und Ortsteilen bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner unterstützt werden soll. Dafür gibt es Mittel aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) und dem Landeshaushalt. Ziel ist es, die ländlichen Räume als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume zu sichern und weiter zu entwickeln. Die Maßnahmen sollen zu einer positiven Entwicklung der Agrarstruktur, zur Verbesserung der Infrastruktur ländlicher Gebiete und zu einer nachhaltigen Stärkung der Wirtschaftskraft beitragen. Davon können auch die Olsberger Stadtteile profitieren. Das gilt auch für eine Reihe von Leader-Kleinprojekten, die realisiert werden konnten oder noch können – allesamt mit 80 Prozent Förderung aus dem Leader-Topf.

Ein weiteres Thema bei der Dienstbesprechung der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher war die Preisverleihung für bürgerschaftliche Aktivitäten sowie des Heimatpreises. Auch dafür können demnächst wieder Vorschläge eingereicht werden.

Informiert wurde über den Sachstand beim Glasfaserausbau: Die GlasfaserPlus baut 2024/2025 in Bigge, Olsberg, Gierskopp, Antfeld, Gevelinghausen und Helmeringhausen. Der Ausbau im Rahmen des Förderprogramms „Gigabit-Richtlinie 2.0 / Graues Flecken-Programm“ sieht für 2026 bis 2028 den Ausbau in Assinghausen, Wiemeringhausen, Brunskappel, Elpe und kleine Bereiche von Elleringhausen, Bruchhausen und Wulmeringhausen vor. Noch gefordert wird der Ausbau in Elleringhausen, Bruchhausen und Wulmeringhausen.

Regelmäßig machen Konny und Roland Städtetrips. Wenn wir Euch, eine Veranstaltung der eine Sehenswürdigkeit besuchen sollen, dann meldet euch einfach!

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Bitte gib eine Stadt in NRW an.
Strasse und Hausnummer
Deine E-Mail-Adresse
Falls wir noch Fragen haben
Dark mode

Ich akzeptieren die AGB und Datenschuzerklärung von MeetLobby.